Auditive Hirnstimulation

Wissen Sie, warum Sie zwei Ohren haben? Zum Hören werden Sie antworten. Natürlich! Aber auch zum Sprechen. Das jedenfalls behauptete schon Anfang 1950 während seiner Studien der Pariser HNO-Arzt Professor Dr. Alfred Tomatis (1920-2001). Der Sohn eines französischen Vaters und einer italienischen Mutter ging dem "Phänomen Hören" auf den Grund. Seinen Erkenntnissen verdanken wir die Tomatis-Therapie, die auch Horchtherapie oder Auditive Hirnstimulation genannt wird. Sie wird als komplementärmedizinisches Therapieverfahren weltweit zur Behandlung von Lern-, Entwicklungs- und Verhaltensstörungen bei Kindern eingesetzt. Auch Erwachsenen mit unterschiedlichen Symptomen kann mit dieser Therapie geholfen werden.

Das Ohr ist etwa 18 Wochen nach der Zeugung das erste voll entwickelte und funktionsfähige Organ eines werdenden Kindes im Mutterleib. Auch nach der Geburt, ja im ganzen Leben kommt dem Ohr eine zentrale Rolle zu.

 

Bei den oben genannten diversen Störungsbildern finden sich ursächlich oder begleitend Hör- bzw. auditive Wahrnehmungsstörungen. Die Anwendung der Auditiven Hirnstimulation beruht auf Behandlungen mit speziell aufbereiteter Musik (überwiegend Mozart) und der Mutterstimme. Die Mutterstimme wird dabei so modifiziert, dass der Patient an sein pränatales (vorgeburtliches) Hörerleben erinnert wird. Sie fördert über diesen Mechanismus die Fähigkeiten „Zuhören und Kommunikation“ und weist zahlreiche andere positive Auswirkungen auf verschiedene Bereiche des Gehirns auf.

Als Resultat eigener positiver Behandlungsergebnisse im engeren Familienkreis unserer Praxis vereinbarten Dr. Zastrow und Jozef Vervoort vom Institut Atlantis eine entsprechende Kooperation.

Horchtests und Erstbesprechungen im Rahmen der Therapie nach Professor Tomatis können seit Ende September 2007 auch in unserer HNO-Praxis Köln-Nord, Neusser Strasse 208 unter der Leitung von Jozef Vervoort durchgeführt werden. Interessant für alle Patienten in Köln und Umgebung, weil sich dadurch die Fahrt zur Erstdiagnostik nach Belgien erübrigt und möglicherweise erst zum späteren Zeitpunkt der Behandlung erforderlich wird.

 

 

BILD

In der Regel finden diese Horchtests einmal im Monat freitags ab 14.00 Uhr und samstags ganztägig statt.

 

Zweimal im Jahr ist ein Vortrag zur „Auditiven Hirnstimulation“ von Herrn Jozef Vervoort in Köln geplant.

Ort: Kassenärztlichen Vereinigung Nordrhein, Sedanstr. 10-16 (Nähe Ebertplatz)

Unkostenbeitrag: 5 Euro.

Anmeldungen und Terminabsprachen erfolgen nur über die HNO-Praxis Köln-Nord unter der Telefonnummer 0221 - 3555990.

 

Übersicht - Termine

 

 

 

Das Institut Atlantis im belgischen Sint-Truiden wendet seit über 25 Jahren die Klangtherapie erfolgreich an und entwickelt sie unter Leitung des diplomierten Tomatis-Therapeuten Jozef Vervoort ständig weiter.

Das größte europäische Zentrum für die Auditive Hirnstimulation, gut 20 Kilometer westlich von Lüttich gelegen, beschäftigt in einem großen Gebäudekomplex rund 40 festangestellte und freie Mitarbeiter. Mehr als 10.000 Kinder und Erwachsene wurden seit Bestehen des Instituts therapiert.

Nähere Infos zu den therapeutischen Hintergründen und Möglichkeiten sowie weitere Informationen zu den Terminen und Vorträgen von Jozef Vervoort finden Sie auf der informativen   Webseite des Institut Atlantis oder kontaktieren Sie das Institut via email info@atlantis-vzw.com.

Wir sind für Sie da

(0221) 35 55 99-0
info@koeln-hno.de

©2018 | Impressum |  Datenschutz