Unsere Ärzte

Berufsbezogener Lebenslauf

 

1973Abitur
1974-1976Zeitsoldat, Reserveoffizierslaufbahn der Luftwaffe
1976-1978Ausbildung zum Industriekaufmann mit Abschluß vor der IHK Köln bei der KHD-AG mit anschließender Stabsassistenz im Vorstandsbereich
1978-1984Medizinstudium an den Universitäten zu Bonn und zu Köln
1984Approbation zum Arzt
1985-1989Facharztausbildung zum HNO-Arzt am Städtischen Krankenhaus Remscheid
1989Niederlassung als HNO-Arzt in Köln-Riehl
1989Promotion - Dissertation über das cardiale Nervensystem „cum laude“
1989A-Diplom im Fachbereich Aurikulomedizin (Akupunktur)
1990Bestallung zum Bahnohrenarzt
1990Ermächtigung zur arbeitsmedizinischen Vorsorge “G 20 - Lärm”
1990Ermächtigung zur arbeitsmedizinischen Vorsorge “G 44 - Holzstäube”
1991Einführung von Strategien für ambulantes Operieren im HNO-Bereich (seitdem ca. Durchführung von 7000 Operationen)
1993Gemeinschaftspraxis mit Dr. med. Joachim Gubitz in Köln-Riehl
2006Fachkunde Laseranwendung
2008Bildung einer überörtlichen Gemeinschaftspraxis Köln-Riehl und Köln-Nippes mit Torsten Klauke
2010Anerkennung der Fachkunde im Strahlenschutz: Schädeldiagnostik in der HNO-Heilkunde und Digitale Volumentomografie in der HNO-Heilkunde

 Mitgliedschaften

Berufsverband deutsche HNO-Ärzte
Deutsche Gesellschaft für HNO-Heilkunde
Verband Deutscher Bahnärzte

Berufspolitische Aktivitäten

1993-1997Vorstand des Bundesverbandes Ambulantes Operieren (BAO) als Schriftführer, Pressereferent und Lobbyist bei Leo Schütze (Gesundheitsausschuß Bundestag)
1994Mitglied der Kommission Qualitätssicherung der Kassenärztlichen Vereinigung Nordrhein, fachkundiger HNO-Arzt zur Beratung der Kommission ambulantes Operieren der KVNO, Gründung des Landesverbandes für ambulantes Operieren Nordrhein und der Kölner Gesellschaft für ambulantes Operieren
1997-2001Diverse Ämter in der Kassenärztlichen Vereinigung Nordrhein (stellvertretender Vorsitzender der Kreisstelle Köln, Mitglied des Verwaltungsrates der Bezirksstelle Köln, Delegierter der Vertreterversammlung der KV-Nordrhein, Vorsitzender des Honorarverteilungausschusses der KVNO
1998Gründer des Bundesarbeitskreises „Ambulantes Operieren in der HNO-Heilkunde“, stellvertretender Vorsitzender des Gesundheitsnetzes Köln Nord (GKN)
1999-2001 Sprecher der Praxisnetze Nordrhein (Netz-AG)
2000-2001 Wahl in den Landesvorstand der KV-Nordrhein
2001-2004Präsident des Landesverbandes für ambulantes Operieren Nordrhein
2004stellv. Vorsitzender der Kreisstelle Köln der Kassenärztlichen Vereinigung Nordrhein, Vorträge für das Landesgesundheitsministerium NRW „Hygienekontrollen in Praxen“
2009Vorsitzender der Kreisstelle Köln der Kassenärztlichen Vereinigung Nordrhein

 Politische Aktivitäten

2000-2004Vorstandsmitglied des Ortsverbandes Riehl der CDU Köln
2004Gründung bzw. Sprecher der AG Gesundheitspolitik der CDU-Köln, Wahl in die Bezirksvertretung des Stadtbezirks Köln-Nippes für die CDU-Köln, Mitglied des Gesundheitspolitischen Arbeitskreises der CDU-NRW (GPA)
2006Wahl zum Vorsitzenden des GPA Köln

 

 

Weitere Ehrenämter

1980-1984Sprecher der Fachschaft Medizin der Medizinischen Fakultät der Universität zu Köln, Gründung der freien Theatergruppe „Medizinerzirkus“ (Karneval- und TV-Auftritte)
1999-2005Vorstandsmitglied der Kindergarten-Elterninitiative „Zipfelmützen“, Elternsprecher des integrativen Kindergartens Neußerstrasse 401, Gründer der Kölner Elterninitiative integrative Schule (www.Koelner-EIS.de), Schulpflegschaft der Otfried-Preußler-Schule, Vorstand des Fördervereins der Otfried-Preußler-Schule, Schulpflegschaft des Blücher-Gymnasiums

 

 

Berufsbezogener Lebenslauf

1978 Abitur
1979-1986 Medizinstudium an der FAU zu Erlangen
1986 Approbation zum Arzt
1987-1993 Facharztausbildung zum HNO-Arzt an der Univ.-HNO-Klinik zu Köln
1991 Anerkennung der Gebietsbezeichnung “HNO-Heilkunde”
1992 Anerkennung der Zusatzbezeichnung “Stimm- und Sprachstörungen”
1993 Gemeinschaftspraxis mit Dr. med. Jürgen Zastrow in Köln-Riehl
1993 Promotion (magna cum laude). Thema der Dissertation: „Rechnergestützte Ausführung und Auswertung hochfrequenter Doppelreize am Nervus Fazialis“
1994 Ermächtigung zur arbeitsmedizinischen Vorsorge “G 20 - Lärm”
1994 Bestallung zum Bahnohrenarzt
1994 Ermächtigung zur arbeitsmedizinischen Vorsorge “G 44 - Holzstäube”
seit 1995 Lehrtätigkeit in den Fächern HNO und Phoniatrie für die Logopädenausbildung des IB in Köln
1996 Anerkennung der Zusatzbezeichnung “Allergologie”
1996 Anerkennung des Fachkundenachweises “Rettungsdienst”
1997 Anerkennung der Qualifikation “Tauchmedizin (GTÜM e.V.)”
1997 Entwicklung eines virtuellen Digitizers für das Praxis-EDV-System der Firma DBI-Informatik
2005 Fachkunde Laseranwendung
2007 Erwerb des Fortbildungszertifikats der KVNO
2008 Bildung einer überörtlichen Gemeinschaftspraxis Köln-Riehl und Köln-Nippes
2010 Anerkennung der Fachkunde im Strahlenschutz: Schädeldiagnostik in der HNO-Heilkunde und Digitale Volumentomografie in der HNO-Heilkunde

 Mitgliedschaften

Berufsverband deutscher HNO-Ärzte
Deutsche Gesellschaft für HNO-Heilkunde
Gesellschaft für Tauch- und Überdruckmedizin (GTUEM)
Verband deutsche Bahnärzte

Wissenschaftliche Publikationen

1993Gewinn der Bronze Medaille in der Kategorie “Professional Educational Video” beim V. World Festival of Otorhinolaryngological Cinematography and Videophotography
1994Gewinn des Filmpreises 1993 der Deutschen Gesellschaft für HNO-Heilkunde, Kopf- und Hals-Chirurgie

 

 

Berufsbezogener Lebenslauf

1991Abitur
1991-1998Medizinstudium an der Justus Liebig Universität Giessen
1999Praktisches Jahr im Krankenhaus Holweide, akademisches Lehrkrankenhaus der Universität zu Köln
1999-2005Facharztausbildung zum HNO-Arzt im Krankenhaus Holweide
2006Anerkennung der Zusatzbezeichnung “Stimm- und Sprachstörungen
2005-2007Facharztassistent am Krankenhaus Holweide
2007Oberarzt am Krankenhaus Holweide
2005Fachkunde Laseranwendung
2007Erwerb des Fortbildungszertifikats der KVNO
2008Gemeinschaftspraxis mit Dr. J. Zastrow und Dr. J. Gubitz. Bildung einer überörtlichen Gemeinschaftspraxis Köln-Riehl und Köln-Nippes
2010Anerkennung der Fachkunde im Strahlenschutz: Schädeldiagnostik in der HNO-Heilkunde und Digitale Volumentomografie in der HNO-Heilkunde

 Mitgliedschaften

Berufsverband deutscher HNO-Ärzte
Deutsche Gesellschaft für HNO-Heilkunde

 

 

 

 

Berufsbezogener Lebenslauf

1988Abitur
1988-1995Medizinstudium an der Universität zu Koeln
1997Approbation zum Arzt
1997-2001Facharztausbildung zum HNO-Arzt im Städtischen Krankenhaus Holweide (Köln)
1997Promotion. Thema der Dissertation: "Untersuchung zur Hörverlustbestimmung und MdE-Einschaetzung bei der beruflichen Lärmschwerhoerigkeit mit neun verschiedenen Tabellen.
2000A-Diplom der Akupunktur bei der DAEGfA
2001Anerkennung der Gebietsbezeichnung "HNO-Heilkunde"
2001Erziehungsurlaub
2002-2005Unterricht an der Krankenpflegeschule Krankenhaus Merheim und wechselnde Praxisvertretungen
2005Erziehungsurlaub

 

 

 Mitgliedschaften

Berufsverband deutscher HNO-Ärzte
Deutsche Gesellschaft für HNO-Heilkunde

Wir sind für Sie da

(0221) 35 55 99-0
info@koeln-hno.de

©2016 | Impressum